11.06.2016 – Wer spielt denn da? | Folge 4

Beats, sounds & voices – Rock’n Roll, Beat, Progressive Rock und die Band, die es eigentlich nicht mehr gibt…

Hier kommt nun die letzte Folge unserer kleinen Serie, in der wir euch die Künstler vorstellen, die am 11.06. in Weiler am Berge zu hören sind:

The Basement Four HDThe Basement Four? Aber ihr seid doch zu sechst?“

Richtig. Hinter dem Bandnamen verbergen sich sechs Musiker aus unterschiedlichen Generationen, von denen Vier zunächst zusammen mit Dieter „Didi“ Kähler als „Didi & the Basement Four“ unterwegs waren. Nachdem Sänger & Gitarrist Kähler Ende 2013 leider tragisch und unerwartet verstarb, besteht die Gruppe seitdem als „The Basement Four“ fort.

Nach einer kurzen Pause und einigen personellen Umbesetzungen besteht die Band daher nun aus sechs Musikern: Wilfried Bützler und Simon Rauch singen im Wechsel, Bassist Stephan Lautner und Trommler Frank Brenner liefern das Fundament, auf dem sich Keyboarder Jan Wördenweber und Gitarrist Roland Kuckertz solistisch ausleben können. Das Repertoire umfasst Stücke aus Blues, Rock & Rock’n’Roll.

The J Conspiracy BandfotoThe J Conspiracy steht für Progressive Rock. Da darf ein Stück auch gerne mal 20min. lang sein. Und irgendwie schaffen wir es auch nicht mit drei Akkorden pro Song auszukommen;) Alle Infos zur Band hier auszubreiten wäre quasi doppelt gemoppelt, schließlich befindet ihr euch ja zur Zeit auf einer Unterseite unserer Bandhomepage. Neugierige dürfen also gerne etwas länger hier bleiben und ein bischen herumstöbern…

Am 11.06.2016 gibt’s außer „Place Called Home“, dem Song unserer Foto-Mitmachaktion, auch unsere nächste geplante Veröffentlichung „The Glass House“ live zu erleben. Wir sind schon sehr auf eure Resonanz gespannt. Die Videoschnipselchen, die es in unserer kleinen Reihe „From The Vault“ auf YouTube zu bewundern gibt, werden von Einigen jedenfalls regelmäßig geklickt. Eine sehr rifforientierte und mit 6 Minuten auch mal was kürzere Nummer aus dem JCon Repertoire (Irgendwer sprach letztens schon von Single;)). Wir freuen uns jedenfalls riesig auf Weiler am Berge!

After-Midnight-003-672x372Die Band, die es eigentlich nicht mehr gibt: After Midnight. Vor Urzeiten als Oldiespezialisten unter dem Namen Midnight Special angetreten, definierten die 5 Herren  im Kreis Euskirchen lange den „State of the art“ in Bezug auf Oldies der 60er und 70er. Seit einigen Jahren ist After Midnight nur noch selten – immer aber in Rheinbach im Himmeroder Hof zu sehen. Jetzt sind die Jungs dieses Jahr auf Abschiedstour: am 02.09.2016 in Rheinbach und eben vorher als krönender Abschluss eines ganzen Tags voller Musik bei „Ein Dorf – Macht Musik“ in Weiler am Berge.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.