New video: From The Vault #13 – Backing vocals for „The Glass House“

Sommerpause vorbei 🙂

Urlaub zu Ende 🙁

The J Conspiracy präsentiert stolz die letzte Folge der Aufnahmesessions zu unserer nächsten Veröffentlichung: „The Glass House“.

In unserer YouTube-Serie „From The Vault“ konntet ihr beginnend mit Folge #6 verfolgen, wie dieser Song schichtweise entstand und aufgenommen wurde. Jetzt geben wir das ganze zum Abmischen nach Göteborg, in die Hände der Kollegen von „morph„, einer wirklich großartigen Progressive-Rock-Band, die ihr ja hoffentlich schon aus unserer Reihe mit konspirativen Empfehlungen kennt. Und wir sind wirklich gespannt, was Richard und Attila aus unseren Takes alles herausholen. Das ist für uns wirklich mal Neuland: Zu sehen, wie Außenstehende unseren Sound herausarbeiten, wie unsere Komposition interpretiert wird, welches Soundgewand hier wohl entstehen wird… Wir sind wirklich gespannt:))

Spannend könnte werden, dass „The Glass House“ so ganz anders ist, wie unser Epic „Place Called Home“. Nicht wieder fast elegische 20 Minuten, sondern riffgeprägte knapp fünfeinhalb kernige Minuten. Wir versuchen hier eine ganz andere Seite unseres musikalischen Universums zu zeigen und sind jetzt schon sehr gespannt auf eure Resonanz.


Summer break is over 🙂

The end of the vacation 🙁

The J Conspiracy proudly presents the final episode of the recording sessions for our next release: „The Glass House“.

See video above.

Starting with #6 you could witness in our YouTube series „From The Vault“ how this song is created and recorded in his different layers. Now we give it all to Gothenburg (Sweden) for making the mix. In the hands of our colleagues from „morph„, a really great progressive rock band that you hopefully know from our series with conspiratorial recommendations. And we are really excited about what Richard and Attila get out of our takes. This is really new for us: Seeing how they’ll work out our sound, how our composition is interpreted, which sound will be created… We’re really excited :))

It could be exciting that „The Glass House“ is so different compared with our Epic „Place Called Home“. Not again elegiac 20 minute song but five and a half minute dominated by pregnant riffs. We try to present a different side of our musical universe and are already looking forward to your response.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.