Weite und menschenleere Landschaften – Place Called Home für Reisende | Vastness and deserted landscapes – Place Called Home for travellers

Mongolei255 ajc

Reisende kennen das: Das “Place Called Home”-Gefühl stellt sich unvermittelt ein. Manchmal an scheinbar absurd anmutenden Orten – zumindest ist es schwer, es anderen zu erklären, die diese Momente nicht miterlebt haben. Ich zitiere mal aus dem Mailverkehr mit Gerlinde Brand (übrigens die Mutter unseres Saitenvirtuosen Ralf):

Von: Gerlinde Brand
An: Christoph Buß
Datum: 2015-09-03 23:52
Betreff: Re: Re: So kann Heimat auch aussehen – Mongolei

Es war eine wunderbare Reise durch die Weiten der Mongolei und hat bleibende Eindrücke bei mir hinterlassen. Ich denke oft noch daran zurück. Auch ich kenne die Wüste, bin mehrmals mit dem Kamel durch die Wüste Marokkos und Libyens (damals war es noch möglich) gereist. Solche Erlebnisse begleiten einem das ganze Leben lang. Ich kann Ihre Sehnsucht gut nachvollziehen.

LG
G. Brand

Von: “Christoph Buß” <photo@thejconspiracy.net>
An: “Gerlinde Brand” <wuestenwindXXXX>
Betreff: Re: So kann Heimat auch aussehen – Mongolei

Vielen, vielen Dank. Ich werde die Fotos nach und nach in die Gallerie hochladen. Das erste ist gleich schon drin. Sich in einer scheinbar absolut leeren Landschaft heimisch zu fühlen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Nicht viele Dinge haben mich diesbezüglich so geprägt, wie eine Saharatour (Ende der 80er) – damals noch mit meinen Eltern -. Diese Sehnsucht hält bis heute vor.

LG

Christoph


 

Mongolei111 aa K1jc

Travelers know the drill: The “Place Called Home” feeling adjusts itself abruptly. Sometimes at seemingly absurd locations – at least it is difficult to explain it to others who did not live through those moments. I quote from the mail traffic with Gerlinde Brand (incidentally, the mother of our string virtuoso Ralf):

From: Gerlinde Brand
To: Christoph Buß
Date: 2015-09-03 23:52
Subject: Re: Re: So kann Heimat auch aussehen – Mongolei

It was a wonderful trip through the vastness of Mongolia and has left a lasting impression to me. I often think back to it yet. I also know the desert, have repeatedly traveled by camel through the desert of Morocco and Libya (then it was still possible). Such experiences accompany one throughout life. I can understand your desire very well.

LG
G. Brand

Posted: Thursday 03 September 2015 at 17:48 clock
From: “Christoph Buß” <photo@thejconspiracy.net>
To: “Gerlinde fire” <wuestenwindXXXX>
Subject: Re: How can home also look – Mongolia

Thanks a lot. I will upload the photos gradually to the slideshow. The first one is already in it. Feeling at home in a seemingly completely empty landscape I understand very well. In this respect not many things have influenced me so much, like a Sahara tour (in the late 80s) – then still with my parents -. This longing keeps ago until today.

LG

Christoph

Mongolei827 ajc

Share

3 Gedanken zu „Weite und menschenleere Landschaften – Place Called Home für Reisende | Vastness and deserted landscapes – Place Called Home for travellers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.